AMINO und Hufort Healthcare vereinbaren Zusammenarbeit
AMINO und Hufort Healthcare Pvt. Ltd. besiegeln neue Geschäftsbeziehungen durch die Unterzeichnung eines Vertriebs- und Dienstleistungsvertrages …

Amino

Creating future – wir gestalten Zukunft

Aminosäuren sind an fast allen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. Gerade deshalb tragen sie als Bestandteil zahlreicher pharmazeutischer und diätetischer Produke sowie in der klinischen Ernährung zur Wiederherstellung und zum Erhalt der Gesundheit und des Wohlbefindens der Menschen bei.

Wir von AMINO sorgen seit über 50 Jahren für Wirksamkeit und höchste Reinheit dieser pharmazeutischen Wirk- und Nährstoffe. An unserem Standort in Frellstedt produzieren wir Aminosäuren und andere Inhaltsstoffe biologischen Ursprungs – für Kunden in der ganzen Welt.

News

13
08/
18
AMINO und Hufort Healthcare vereinbaren Zusammenarbeit

AMINO und Hufort Healthcare Pvt. Ltd. besiegeln neue Geschäftsbeziehungen durch die Unterzeichnung eines Vertriebs- und Dienstleistungsvertrages.

>> mehr

AMINO und Hufort Healthcare Pvt. Ltd. besiegeln neue Geschäftsbeziehungen durch die Unterzeichnung eines Vertriebs- und Dienstleistungsvertrages.

Hufort mit Sitz in Mumbai (Indien) ist auf den Vertrieb und die Registrierung pharmazeutischer Wirkstoffe spezialisiert. Letzteres ist Voraussetzung für den Verkauf der von AMINO produzierten APIs an indische Pharma-Kunden. Hufort wird zusätzlich bei der Vermarktung und dem Handel dieser Produkte unterstützen.
„Durch die Kooperation mit Hufort Healthcare kann der indische Markt für uns erschlossen werden, was ein enormes Potential für unser Unternehmen bedeutet“ äußert Dr. Shahid Iqbal Awan, der für die Region zuständige Vertriebsmitarbeiter, sichtlich erfreut.

<< weniger
03
08/
18
Prüfung einer strategischen Partnerschaft für D-Aminosäuren gestartet

Die AMINO GmbH prüft den Einstieg in eine strategische Partnerschaft mit der Firma MH2 Biochemical Co., Ltd. (Korea).

>> mehr

Die AMINO GmbH prüft den Einstieg in eine strategische Partnerschaft mit der Firma MH2 Biochemical Co., Ltd. (Korea).

Der im Jahre 2003 gegründete südkoreanische Hersteller beliefert Unternehmen der Gesundheits- und Kosmetikbranche mit biochemischen Produkten mit Schwerpunkt auf D-Aminosäuren. Durch die Zusammenarbeit mit MH2 Biochemical Co., Ltd. strebt die AMINIO GmbH die Erweiterung seiner Produktmatrix an, um die Wachstumsstrategie des Unternehmens voranzutreiben. „Vorher stehen jedoch Verhandlungen an, wie eine solche Allianz zwischen den beiden Unternehmen aussehen könnte“ sagte Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.
„Jedenfalls sind wir sehr interessiert daran, sowohl neue Produkte als auch neue Technologien in unser Kunden-Angebot aufzunehmen.“

<< weniger
26
07/
18
AMINO erhält Gütesiegel als innovatives Unternehmen

Für seine Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung (FuE) wurde die AMINO GmbH vom deutschen Stifterverband mit dem Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet.

>> mehr

Für seine Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung (FuE) wurde die AMINO GmbH vom deutschen Stifterverband mit dem Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet. Der Verband erhebt regelmäßig Daten, um die Innovationskraft deutscher Unternehmen zu ermitteln und entsprechende Förderkonzepte zu entwickeln. „Unser AminoVation-Team entwickelt zielgerichtet und zukunftsorientiert neue sowie nachhaltige Produkte und Prozesse für das Unternehmen.“ erläutert Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH. „Wir freuen uns als innovatives Unternehmen über die Anerkennung.“

<< weniger
>> Vorheriges
20
07/
18
AMINO Korea Co. Ltd - die neue Tochtergesellschaft

Die AMINO GmbH gibt bekannt, dass eine neue Tochtergesellschaft unter dem Namen AMINO Korea Co., Ltd am 4. Juli 2018 in Seoul gegründet wurde.

>> mehr

Die AMINO GmbH gibt bekannt, dass eine neue Tochtergesellschaft unter dem Namen AMINO Korea Co., Ltd am 4. Juli 2018 in Seoul gegründet wurde. "Mit dieser Tochtergesellschaft möchten wir das Geschäft mit Aminosäuren in pharmazeutischer Qualität in Asien ausbauen, indem wir Partnerschaften mit Kunden und Lieferanten zeitnah und nachhaltig verbessern und dadurch unsere internationale Wachstumsstrategie beschleunigen", sagte Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.

<< weniger
18
06/
18
Erfolgreiche Registrierung von Aminosäuren in der Ukraine

Gemeinsam mit unserem langjährigen Vertriebspartner IMCoPharma [Bílovec, Tschechien] hat AMINO die Registrierung von Aminosäuren beim ukrainischen Ministerium für Gesundheit erfolgreich abschließen können.

>> mehr

Gemeinsam mit unserem langjährigen Vertriebspartner IMCoPharma [Bílovec, Tschechien] hat AMINO die Registrierung von Aminosäuren beim ukrainischen Ministerium für Gesundheit erfolgreich abschließen können.

Durch die Zertifizierung in Kiew können die Aminosäuren von AMINO ab sofort in der Ukraine in pharmazeutischen Formulierungen und Anwendungen zum Einsatz kommen.
Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer von AMINO, freut sich über die erfolgreiche Registrierung der Produkte als wichtigen Schritt zur Expansion des Vertriebsgebietes im Rahmen der Internationalisierung des Geschäfts. Zusätzlich wird auch die Zusammenarbeit mit unserem Partner IMCoPharma intensiviert und gestärkt.

<< weniger
16
03/
18
AMixCo Premix GmbH „mischt“ den Aminosäuren-Markt auf!

Zum Einstieg in den Markt der Aminosäuren-Mischungen freut sich AMINO, die Gründung der AMixCo Premix GmbH bekanntzugeben.

>> mehr

Zum Einstieg in den Markt der Aminosäuren-Mischungen freut sich AMINO, die Gründung der AMixCo Premix GmbH bekanntzugeben.

Als Hersteller für Premixe von Nähr- und Wirkstoffen sorgt AMixCo für die richtige Zusammensetzung von Aminosäuren in verschiedenen pharmazeutischen und diätetischen Produkten.

Unter der neuen Marke AMixCo werden Aminosäuren-Premixe hoher Qualität und mit hoher Zuverlässigkeit in maßgeschneiderten Formulierungen angeboten. Dabei sind die kundenspezifische Konfektionierung und Formulierung Kernkompetenzen, die im Zentrum des Angebots an die Kunden der AMixCo stehen.

„Die neue Positionierung von AMixCo bedeutet für uns eine Ausweitung unseres Produkt- und Servicerepertoires für unsere Kunden und baut zudem auf die etablierte Markt- und Produktionsexpertise der Amino GmbH zur Erfüllung von spezifischen Wünschen unserer Kunden auf“, führt Projektleiter Alexander Rath aus.

Besuchen Sie unsere Homepage und sprechen Sie uns an!

www.amixco.de

<< weniger
01
03/
18
AMINO gewinnt L-Histidin aus der Fermentation

AMINO bietet L-Histidin auf der Basis nicht-tierischer Rohstoffe an.

>> mehr

AMINO bietet L-Histidin auf der Basis nicht-tierischer Rohstoffe an.

Damit kann das bereits bestehende Portfolio an fermentativ gewonnenen Produkten um L-Histidin aufgewertet werden. „Mit dieser Ergänzung unseres Angebotes können wir unser Geschäftsportfolio stetig stärken und sind nur noch wenige Schritte von der Vervollständigung eines Aminosäuren-Angebotes aus eigener Herstellung entfernt“ kommentiert Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.

Die semi-essentielle Aminosäure L-Histidin besitzt, dank des Imidazolrings, aromatische Eigenschaften, deren zentrale Rolle bei der Enzymkatalyse von metaboler Bedeutung ist. Als Baustein des Hämoglobins ist Histidin für die Bildung roter Blutkörperchen und somit für die Förderung des Sauerstofftransportes verantwortlich. In der Medizin dient Histidin unter anderem als Bestandteil für Infusionslösungen. Da L-Histidin vor allem Säuglingen extern mit der Nahrung zugeführt wird, findet es in der Kleinkindernährung sowie als in diätetischen Nahrungsmitteln breite Anwendung.

<< weniger
22
02/
18
AMINO erreicht beim Nachhaltigkeits-Audit durch EcoVadis Gold

AMINO erreicht die Bewertung „Gold“ und gehört zu den fünf Prozent der am besten bewerteten Unternehmen.

>> mehr

AMINO erreicht die Bewertung „Gold“ und gehört zu den fünf Prozent der am besten bewerteten Unternehmen.
 
EcoVadis ist eine unabhängige Plattform für CSR Bewertungen, auf der Unternehmen ihre Standards und Maßnahmen zu unternehmerischer Verantwortung erfassen und bewerten lassen können.
 
„Wir freuen uns über die positive Anerkennung unserer Bemühungen um Nachhaltigkeit und ziehen daraus weitere Motivation und Verpflichtung uns noch weiter zu steigern“, benennt Kathrin Ebers, die Nachhaltigkeits-Beauftragte der AMINO GmbH ihre Ziele.

<< weniger
08
01/
18
AMINO erhält das CEP-Zertifikat für L-Tyrosin aus der Fermentation

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) erteilt der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die L-Tyrosin aus der Fermentation.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) erteilt der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die L-Tyrosin aus der Fermentation.

AMINO freut sich, dass die CEP-Zertifizierung für Tyrosin aus einem fermentativen Herstellungsverfahren das bestehende Sortiment semi-essentieller Aminosäuren abrundet. „Die Erweiterung unseres Produktspektrums um Tyrosin ist ein wichtiger nächster Schritt zur Unterstützung unserer Wachstumspläne“ kommentiert Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.

Mit dieser Zulassung ist es dem Unternehmen für sichere und effektive pharmazeutische Wirk- und Nährstoffherstellung möglich, das Angebot auf dem Aminosäuremarkt gerade für Tyrosin und Tyrosin-Derivate auszubauen.

<< weniger
14
06/
17
CEP für L-Arginin

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für L-Arginin erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für L-Arginin erteilt.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem CEP-Zertifikat für L-Arginin unser Portfolio für Aminosäuren aus der Fermentation für regulierte pharmazeutische Anwendungen noch weiter ausbauen konnten.“, sagt Kai-Philipp Thomas, zuständig für Regulatory Affairs bei AMINO. „L-Arginin ist als semi-essentielle Aminosäuren ein obligatorischer Bestandteil von pharmazeutischen und Spezialernährungsprodukten und darf daher nicht in unserem Angebot fehlen.“, ergänzt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.

<< weniger
02
06/
17
Erweiterung des CEP-Portfolios

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Histidin erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Histidin erteilt.

„Wir freuen uns, dass wir unser CEP-Portfolio für regulierte pharmazeutische Anwendungen stetig ausbauen können.“, sagt Kai-Philipp Thomas, zuständig für Regulatory Affairs bei AMINO. „Histidin zählt zu den aufstrebenden Produkten unseres breiten Angebotes, daher freuen wir uns besonders nun auch für diese Aminosäure CEP zertifiziert zu sein.“, ergänzt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.

L-Histidin gehört zu den semi-essentiellen Aminosäuren und findet somit in vielen pharmazeutischen Produkten sowie in der Kleinkinderernährung breite Anwendung.

<< weniger
31
03/
17
Vervollständigung des Produktsortiments schreitet voran

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für das Aminosäuresalz L-Lysin-Acetat erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für das Aminosäuresalz L-Lysin-Acetat erteilt.

„Wir freuen uns, dass wir nun auch das erste Aminosäuresalz in unser Portfolio für regulierte pharmazeutische Anwendungen aufnehmen können.“, sagt Kai-Philipp Thomas, zuständig für Regulatory Affairs bei AMINO. „Damit haben wir einen ersten Einstieg in die Erweiterung unseres Sortiments um Aminosäuren-Derivate geschafft.“, ergänzt Michael Marx, Projektleiter aus dem AMINOVATION-Team (www.aminovation.de).

L-Lysin gehört zu den essentiellen Aminosäuren, ist aber aufgrund seiner geringen Stabilität als freie Base nur schwer zugänglich für den menschlichen Körper. Daher wird in den meisten pharmazeutischen Produkten und Produkten der Ernährungsindustrie auf L-Lysin-Salze zurückgegriffen wie zum Beispiel L-Lysin-Acetat, da durch ihre gesteigerte Stabilität eine deutlich verbesserte Bioverfügbarkeit erreicht wird.

<< weniger
17
03/
17
AMINO erhält CEP-Zertifikat für L-Valin

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Valin erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Valin erteilt.

L-Valin gehört zu den essentiellen Aminosäuren und ist in allen wichtigen Proteinen des menschlichen Körper zu finden. Daher wird L-Valin in vielen pharmazeutischen Produkten sowie Produkten der Ernährungsindustrie eingesetzt. „ Wir freuen uns, dass wir unser Portfolio für regulierte pharmazeutische Anwendungen nun auch um L-Valin erweitern können.“, sagt Kai-Philipp Thomas, zuständig für Regulatory Affairs bei AMINO. „Gleichzeitig erhalten wir durch die Zertifizierung erneut die Bestätigung durch die EDQM für unsere Produktqualität.“ „Das CEP-Zertifikat für L-Valin stellt einen weiteren Schritt auf unserem Weg ein vollständiges Aminosäuren-Sortiment mit den weltweit maßgeblichen Zulassungen und Registrierungen zu erlangen“, ergänzt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO.

<< weniger
07
12/
16
AMINO erhält CEP-Zertifikat für L-Methionin

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Methionin erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH das CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Methionin erteilt.

Die schwefelhaltige Aminosäure L-Methionin spielt eine zentrale Rolle im menschlichen Metabolismus und wird in einer Vielzahl von pharmazeutischen Produkten sowie in der hochsensitiven Ernährungsindustrie eingesetzt.

„Durch den Erhalt des CEPs für L-Methionin können wir unseren Kunden nun auch diese essentielle Aminosäure für regulierte pharmazeutische Anwendungsbereiche anbieten“ sagt Laura Schild, Marketing & Sales bei AMINO. „Da das von AMINO produzierte L-Methionin aus biotechnologischem Ursprung stammt, freuen wir uns insbesondere unseren Kunden somit eine nachhaltige Alternative zum anderweitig chemisch-enzymatisch hergestellten Produkt anbieten zu können.“

<< weniger
04
11/
16
Amino erhält CEP-Zertifikat für L-Leucin aus der Fermentation

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Leucin aus der Fermentation erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Leucin aus der Fermentation erteilt.

„AMINO produziert L-Leucin seit über 35 Jahren", erklärt Dr. Sarah Schiefelbein, zuständig für Regulatory Affairs bei AMINO. „Mit dem Erhalt des CEPs für L-Leucin aus der Fermentation können wir nun auch diese Aminosäuren aus biotechnologischer Herstellung anbieten und unser Leucin-Portfolio vervollständigen.“

<< weniger
23
09/
16
AMINO ist Sponsor des LIONEL 2016

Der LIONEL Design-Preis Braunschweig 2016 forderte auch in diesem Jahr die kreativen Köpfe der Design- und Kommunikationsbereiche zur Einreichung Ihrer Arbeiten auf.

>> mehr

Der LIONEL Design-Preis Braunschweig 2016 forderte auch in diesem Jahr die kreativen Köpfe der Design- und Kommunikationsbereiche zur Einreichung Ihrer Arbeiten auf. Das Thema des in diesem Jahr bereits zum vierten Mal vergebenen Preises war „Medical Design.“ Mit herausragenden Arbeiten im Bereich Medizin machten die Designer auf die absatzfördernde Bedeutung von Designleistungen aufmerksam. AMINO unterstützte die besondere Kreativität der Beteiligten mit einem Sponsoring.

<< weniger
06
06/
16
AMINO baut Produktionskapazitäten für L-Serin und DL-Serin aus

Durch Optimierung der bestehenden Produktionsprozesse von der Fermentation bis zur Aufarbeitung steigert AMINO die Produktionskapazitäten für L-Serin und DL-Serin.

>> mehr

Durch Optimierung der bestehenden Produktionsprozesse von der Fermentation bis zur Aufarbeitung steigert AMINO die Produktionskapazitäten für L-Serin und DL-Serin. Die nicht-essentielle Aminosäure Serin findet sowohl als reines Enantiomer (L-Serin) als auch als Racemat (DL-Serin) Einsatz in einer Vielzahl von pharmazeutischen Formulierungen sowie in Produkten für Spezialernährung.

L- und DL-Serin von AMINO sind in pharmazeutischer Oral- und Infusionsqualität erhältlich. Die Produkte erfüllen die Anforderungen internationaler Pharmakopöen und sind entsprechend bei den Behörden registriert.

Im Gegensatz zu dem weitverbreiteten enzymatisch katalysierten Syntheseverfahren unter Verwendung von Formaldehyd wird AMINOs Serin mittels moderner biotechnologischer Fermentationsverfahren durch Mikroorganismen aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.

Neben der Anwendung im pharmazeutischen und ernährungsphysiologischen Bereich hat Serin erhebliches Potential als Plattformchemikalie, d.h. als Ausgangsmaterial für weitere chemische Erzeugnisse.

<< weniger
11
05/
16
AMINO veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

AMINO stellt im Rahmen seiner Nachhaltigkeitspolitik erstmals seinen Nachhaltigkeitsbericht für 2013–2015 vor.

>> mehr

AMINO stellt im Rahmen seiner Nachhaltigkeitspolitik erstmals seinen Nachhaltigkeitsbericht für 2013–2015 vor.

Nachhaltigkeit ist für AMINO ein zentrales Thema, denn unser Geschäft ist auf Kontinuität angelegt. Diese Grundhaltung ist ein selbstverständlicher Bestandteil unseres unternehmerischen Denkens – aus voller Überzeugung und natürlich auch ganz im Interesse unserer Kunden, die von uns nachhaltige Produkte und Technologien erwarten, die hohen ökologischen und sozialen Ansprüchen gerecht werden und zugleich wirtschaftlich überzeugend sind.

Wie wir diesen Anforderungen gerecht werden, legen wir nun erstmals in einem Nachhaltigkeitsbericht dar.

<< weniger
06
04/
16
AMINO für Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis 2016 nominiert

AMINO gehört zum Kreis der Nominierten für den Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis 2016.

>> mehr

AMINO gehört zum Kreis der Nominierten für den Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis 2016. Die Auszeichnung wird seit mehreren Jahren an niedersächsische Unternehmen vergeben, um herausragende Leistungen im Bereich Außenwirtschaft und Export zu würdigen.

„Bereits mit der Nominierung ist AMINO als global agierender Lieferant für hochwertige pharmazeutische Aminosäuren und Wirkstoffe für seine geschäftlichen Erfolge auf internationalen Märkten ausgezeichnet worden“, freut sich Geschäftsführer Dr. Lutz Thomas. „Meinen Dank möchte ich unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aussprechen, die diese Nominierung möglich gemacht und verdient haben“, ergänzt Katja Thomas, Personalleiterin bei AMINO.

Die Preisverleihung findet am 27. April 2016 im Rahmen des 13. Außenwirtschaftstages auf der HANNOVER MESSE durch den Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Herrn Minister Olaf Lies, statt.

<< weniger
29
03/
16
AMINO und IMCoPharma schließen Kooperationsvertrag für GUS-Gebiet

AMINO begrüßt die tschechische Firma IMCoPharma als neuen Geschäftspartner für den Vertrieb der hoch-qualitativen Aminosäuren und verwandten Substanzen in der GUS-Region. Zu diesem Zweck unterzeichneten beide Parteien einen exklusiven Liefervertrag.

>> mehr

AMINO begrüßt die tschechische Firma IMCoPharma als neuen Geschäftspartner für den Vertrieb der hoch-qualitativen Aminosäuren und verwandten Substanzen in der GUS-Region. Zu diesem Zweck unterzeichneten beide Parteien einen exklusiven Liefervertrag.

ImcoPharma ist ein in Bilovec (Tschechische Republik) ansässiges Unternehmen, welches ein umfangreiches Leistungsspektrum im Bereich der pharmazeutischen Industrie anbietet. ImcoPharma verfügt zudem über langjährige Erfahrungen innerhalb des pharmazeutischen Marktes in der GUS-Region (Russland, Ukraine, Weißrussland, Usbekistan, Kasachstan, Turkmenistan, Moldawien, Armenien, Georgien, Kirgisistan, Tadschikistan und Aserbaidschan) und ein weitreichendes Kooperationsnetzwerk in diesen Ländern. Der Aufbau und die Ausweitung der Geschäftsbeziehungen zwischen der Pharmaindustrie in Europa und der GUS-Region sind zentrale Ziele von IMCoPharma. Demzufolge stellt diese Zusammenarbeit einen wichtigen Schritt für AMINO dar, um neue Kunden in diesem wichtigen neuen Markt zu gewinnen.

Das Ziel dieser Zusammenarbeit besteht darin, eine verlässliche und erfolgreiche Geschäftsbeziehung zu entwickeln, welche die Präsentation und den Vertrieb der AMINO Produkte in der GUS-Region optimiert.

<< weniger
14
03/
16
AMINO erhält CEP-Zertifikat für Glycin

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der Amino GmbH ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure Glycin erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der Amino GmbH ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure Glycin erteilt.

„Durch die Zertifizierung von Glycin hat die EDQM einmal mehr die erstklassige Qualität unserer Produkte bestätigt“, sagt Dr. Sarah Schiefelbein, zuständig für Regulatory Affairs bei AMINO. „Wir freuen uns besonders darüber, unserem Kunden nun eine weitere Aminosäure für qualitätssensitiven Pharma- und Ernährungsanwendungen anbieten zu können.“

Amino produziert Glycin in pharmazeutischer Qualität in seinen hochmodernen GMP-zertifizierten Anlagen in Frellstedt. Glycin ist die kleinste proteinogene Aminosäure und wichtiger Bestandteil nahezu aller Proteine und ein wichtiger Knotenpunkt im Stoffwechsel.

<< weniger
15
08/
15
AMINO begrüßt neue Auszubildende

Am 01. August 2014 begannen zwei junge Mitarbeiter ihre Ausbildung bei der Amino GmbH.

>> mehr

Am 01. August 2014 begannen zwei junge Mitarbeiter ihre Ausbildung bei der Amino GmbH.

Robin Rose absolviert eine Ausbildung zum Industriekaufmann und durchläuft dafür sämtliche kaufmännische Abteilungen des Unternehmens.

Marvin Schmidt wird zum Elektroniker für Betriebstechnik im Bereich Site Service ausgebildet.

Wir wünschen den Beiden einen guten Start, eine erfolgreiche Einarbeitung - und vor allem: viel Spaß bei der Arbeit!

<< weniger
10
08/
15
AMINO schafft Platz für mehr Effizienz

In den vergangenen Wochen hat AMINO das ehemalige Verwaltungsgebäude abgerissen, um so zusätzlichen Platz für eine Erweiterung der Produktion zu schaffen.

>> mehr

In den vergangenen Wochen hat AMINO das ehemalige Verwaltungsgebäude abgerissen, um so zusätzlichen Platz für eine Erweiterung der Produktion zu schaffen. Geplant ist eine Ausweitung der angrenzenden Produktion und insbesondere eine Ergänzung der zur Verfügung stehenden Technologien und Verfahren.

Eine weitere Bereinigung des Gebäudebestandes soll folgen mit dem Ziel, die Kompaktierung des Geländes und die Straffung des Materialflusses weiter zu optimieren. In diesem Zusammenhang wird im vierten Quartal eine weitere Lagerhalle ihrer Bestimmung übergeben.

„Wir lassen schrittweise die Vergangenheit hinter uns und entwickeln uns weiter zu einem hoch-effizienten Standort für die Herstellung von pharmazeutischen Aminosäuren und Wirkstoffen“, unterstreicht Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH die Unternehmensstrategie. „Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit sind ebenso maßgebliche Stellschrauben für den Unternehmenserfolg wie die Annahme der Herausforderungen des demographischen Wandels“, ergänzt Dr. Thomas. In diesem Sinne soll weiter in Effizienzsteigerungen investiert werden.

<< weniger
23
07/
15
AMINO bilanziert seinen Carbon Footprint

Amino hat im Rahmen seiner Nachhaltigkeitspolitik und in Vorbereitung eines Nachhaltigkeitsberichts erstmals für 2014 seinen Carbon Footprint bilanziert.

>> mehr

Amino hat im Rahmen seiner Nachhaltigkeitspolitik und in Vorbereitung eines Nachhaltigkeitsberichts erstmals für 2014 seinen Carbon Footprint bilanziert.

Der Carbon Footprint dient als wichtiges Monitoring- und Reporting-Instrument zur Reduzierung und Vermeidung von CO2- bzw. Treibhausgas-Emissionen. „Wir werden den Carbon Footprint zukünftig jährlich aktualisieren und weiter detaillieren, um Handlungsempfehlungen abzuleiten“, benennt Projektleiterin Kathrin Ebers die Selbstverpflichtung des Unternehmens. „Nachhaltigkeit mit den drei Säulen Ökonomie, Ökologie und Ethik ist bei Amino ein fester Eckpunkt der Unternehmensstrategie für Wachstum“, unterstützt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der Amino die Entscheidung. In 2016 soll das System nach DIN ISO 14064 auditiert und im Erfolgsfall zertifiziert werden.

<< weniger
02
07/
15
AMINO stellt auf der Pharma ChemOutsourcing 2015 in den USA aus!

Zum ersten Mal wird im September 2015 die Amino GmbH als Aussteller bei der Pharma ChemOutsourcing Messe in den USA teilnehmen. Die Messe findet vom 14. bis 17. September in Long Branch, New Jersey statt.

>> mehr

Zum ersten Mal wird im September 2015 die Amino GmbH als Aussteller bei der Pharma ChemOutsourcing Messe in den USA teilnehmen. Die Messe findet vom 14. bis 17. September in Long Branch, New Jersey statt.

Die Pharma ChemOutsourcing ist auf den Bereich der Active Pharmaceutical Ingredients (APIs) spezialisiert und stellt in diesem Bereich die größte Messe in den USA dar. Die Ausstellung richtet sich speziell an Experten aus der pharmazeutischen, biotechnologischen und chemischen Industrie und bietet die ideale Plattform für Einkäufer entsprechende Lieferanden zu finden.

Die Amino GmbH wird zum ersten Mal auf der Messe präsent sein und das Unternehmen sowie die Produkte, wie das seit kurzem verfügbare L-Methionin, auf dem US-amerikanischen Markt vorstellen.

Wir freuen uns Sie am Stand #30 auf der Pharma ChemOutsourcing 2015 begrüßen zu können.

<< weniger
02
06/
15
L-Methionin jetzt verfügbar!

Ab sofort bietet Amino L-Methionin in pharmazeutischer Qualität für pharmazeutische und qualitätssensitive diätetische Anwendungen an.

>> mehr

Ab sofort bietet Amino L-Methionin in pharmazeutischer Qualität für pharmazeutische und qualitätssensitive diätetische Anwendungen an. L-Methionin stammt aus biotechnologischen Prozessen und nicht aus der chemischen Synthese. Während des gesamten Herstellungsprozesses werden weder organische Lösungsmittel noch Materialien tierischer Herkunft eingesetzt.

L-Methionin ist eine schwefelhaltige essentielle Aminosäure.L-Methionin spielt daher eine Schlüsselrolle in vielen metabolischen Vorgängen im menschlichen Körper. Aus diesem Grund ist L-Methionin Bestandteil in vielen pharmazeutischen Produkten und Nutraceuticals, die die menschliche Gesundheit erhalten und fördern.

„Durch die Aufnahme von L-Methionin in unser Produktsortiment konnten wir das Portfolio der essentiellen Aminosäuren vervollständigen“ sagt Laura Schild, Marketing & Sales bei AMINO. „Insbesondere freuen wir uns darüber, unserem Kunden mit L-Methionin aus fermentativem Ursprung eine nachhaltige Alternative zu dem herkömmlich mit Hilfe von chemischen Prozessen gewonnenem Produkt anbieten zu können.“

<< weniger
05
02/
15
CEP-Zertifikat für L-Alanin erteilt!

Im Zuge der Vervollständigung des Produktsortiments für pharmazeutische Aminosäuren hat Amino GmbH vom Europäischen Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Alanin erhalten.

>> mehr

Im Zuge der Vervollständigung des Produktsortiments für pharmazeutische Aminosäuren hat Amino GmbH vom Europäischen Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Alanin erhalten.

„Mit dem Erhalt des CEP-Zertifikates wurde aus regulatorischer Sicht die Voraussetzung für die Vermarktung dieser nicht-essentiellen Aminosäure im Bereich der qualitätssensitiven Pharmaanwendungen geschafft“, informiert Stefanie Poppenhäger, Aminos Leiterin des Qualitätsmanagements und von Regulatory Affairs. „Weitere Aminosäuren sind in der Zulassungspipeline bei der EDQM oder noch in unserer Entwicklung“, ergänzt sie. Zunehmend werden die von Amino GmbH hergestellten Aminosäuren auch über den europäischen Heimatmarkt hinaus zugelassen. „Dafür haben wir im Bereich Regulatory Affairs personell aufgestockt, um die pharmarechtlichen Vermarktungsvoraussetzungen in Nord- und Südamerika und in Fernost effizienter erarbeiten zu können“, unterstützt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der Amino GmbH.

<< weniger
22
09/
14
AMINO erhält CEP-Zertifikat für L-Tryptophan

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der Amino GmbH ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Tryptophan aus der Fermentation erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der Amino GmbH ein CEP-Zertifikat für die Aminosäure L-Tryptophan aus der Fermentation erteilt.

L-Tryptophan fermentativen Ursprungs wird bereits seit 2011 durch Amino GmbH hergestellt. Nach dem im März 2014 erteilten GMP-Zertifikat und der Herstellerlaubnis für Wirkstoffe mikrobieller Herkunft gemäß §13 AMG schafft das CEP-Zertifikat endgültig die Voraussetzung für die Vermarktung von L-Tryptophan in den europäischen Pharma-Markt und ist damit ein weiterer Meilenstein bei der Umsetzung der Firmenstrategie.

„Die Wiederaufnahme von L-Tryptophan in das Sortiment ist Ausdruck der Kundenorientierung und der strategischen Absicht der Ergänzung und Vervollständigung der Produktpalette", stellt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der Amino GmbH, fest. „Aminos Strategie zielt auf ein vollständiges Portfolio sämtlicher Aminosäuren mit allen relevanten regulatorischen Zulassungen und Registrierungen im Bereich der qualitätssensitiven Pharma- und Ernährungsanwendungen ab“, ergänzt Stefanie Poppenhäger, Aminos Leiterin des Qualitätsmanagements und von Regulatory Affairs.

<< weniger
22
09/
14
Energie-Management-System nach DIN ISO 50001 erfolgreich zertifiziert!

AMINO hat sich im Rahmen seines Nachhaltigkeits- programmes und insbesondere seiner Energiepolitik verpflichtet, seine Strom-, Erdgas- und Wasserverbräuche mit Schwerpunkt auf die Kühlwasserverbräuche genau zu überwachen und zu reduzieren.

>> mehr

AMINO hat sich im Rahmen seines Nachhaltigkeits- programmes und insbesondere seiner Energiepolitik verpflichtet, seine Strom-, Erdgas- und Wasserverbräuche mit Schwerpunkt auf die Kühlwasserverbräuche genau zu überwachen und zu reduzieren. Das zugrundliegende Energie-Management-System der DIN ISO 50001:2011 wurde eingeführt und jetzt erfolgreich zertifiziert.

„Ressourcenschonung und Steigerung der Wirtschaftlichkeit sind grundsätzliche Motivationen des Unternehmens und wir freuen uns mit der Zertifizierung nach DIN ISO 50001 unser unternehmerisches Handeln in einen gesamtwirtschaftlichen Kontext zum Wohle der Umwelt stellen zu können“, unterstreicht Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH die Zielsetzung. „Nach dem starken Umsatzwachstum der vergangenen Jahre ist es für die Ausrichtung des Standortes und seiner Infrastruktur von fundamentaler Bedeutung die Verbräuche der Energieträger für sämtliche Prozesse zu kennen und nachhaltig zu reduzieren“, ergänzt Kathrin Ebers, AMINOs Energie-Management-Beauftragte. „Mit der Einführung eines Energie-Management-Systems nach DIN ISO 50.001 haben wir uns einen Handlungsrahmen gegeben, innerhalb dessen wir das Bewusstsein für Energieverbräuche weiter stärken und diese infolge dauerhaft reduzieren wollen“.

<< weniger
22
08/
14
AMINO begrüßt Matthew Guixé als Supply Chain Director

Amino GmbH freut sich, dass mit der Einstellung von Herrn Matthew Guixé die Position des Supply Chain Directors besetzt werden konnte.

>> mehr

Amino GmbH freut sich, dass mit der Einstellung von Herrn Matthew Guixé die Position des Supply Chain Directors besetzt werden konnte.

Herr Guixé zeichnet verantwortlich für den reibungslosen Ablauf innerhalb der gesamten Lieferkette. Er wird die Zusammenarbeit mit den weltweiten Lieferanten steuern und den Versand unserer Produkte an die Kunden koordinieren. „Mit der Einstellung von Herrn Guixé wollen wir die optimale Abstimmung sämtlicher Teilnehmer der Lieferkette - vom Rohwarenlieferanten bis hin zum Kunden - gewährleisten“, sagt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer von Amino GmbH.

Herr Guixé war zuletzt bei einem englischen Lebensmittelhersteller als Supply Chain Manager angestellt und war dort neben der kompletten Lieferlogistik unter anderem für Bedarfsanalysen und Vertragsverhandlungen zuständig.

„Wir sind davon überzeugt, dass Herr Guixé sich hervorragend in das Team der Amino GmbH einfügt und freuen uns, dass mit ihm die internationale Ausrichtung des Unternehmens verstärkt werden wird“, betont Dr. Lutz Thomas.

<< weniger
16
07/
14
AMINO investiert in eine Aminosäuren-Produktionsstätte in Südafrika

Als integraler Teil ihrer Strategie zur Rückwärtsintegration hat Amino GmbH ein Tochterunternehmen in Südafrika gegründet.

>> mehr

Als integraler Teil ihrer Strategie zur Rückwärtsintegration hat Amino GmbH ein Tochterunternehmen in Südafrika gegründet. Die Gesellschaft unter dem Namen Amino Manufacturing South Africa (Pty) Ltd. wird neben Amino GmbH als Hauptgesellschafter zwei südafrikanische Manager als Minderheitsgesellschafter haben.

Der Geschäftszweck des neuen Unternehmens umfasst die Produktion von Roh-Aminosäuren zum Zwecke der Belieferung von Amino und in einem zweiten Schritt die Herstellung von Aminosäuren für den Lebensmittel- und Nahrungsergänzungsmittel-Markt. „Die Investition markiert einen Meilenstein in Aminos Geschichte“ stellt Herr Dr. Lutz Thomas, Aminos Geschäftsführer fest. „Die neue Produktionsstätte in Durban stellt unsere erste Investition außerhalb von Europa dar und bildet einen echten Eckpfeiler für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens“. „Wir freuen uns, Teil eines strategischen Projektes mit einem international aufgestellten Unternehmen wie der Amino GmbH zu sein“, fügt Ross Norton, Geschäftsführer der neuen Amino (South Africa) hinzu. „Es ist unsere Erwartung, dass unser Beitrag bestehend aus guter Ausbildung und Erfahrung sowie günstiger Lage und besseren Kostenstrukturen in Südafrika die neue Muttergesellschaft überproportional voranbringt“. Die Produktion in Südafrika wird im ersten Quartal 2015 anlaufen.

<< weniger
20
05/
14
AMINO stellt Wachstumsfinanzierung neu auf

Seit Jahren erfreut sich die Amino GmbH eines überdurchschnittlichen Wachstums und damit gleichsam wachsenden Bedarfs an Fremdfinanzierung.

>> mehr

Seit Jahren erfreut sich die Amino GmbH eines überdurchschnittlichen Wachstums und damit gleichsam wachsenden Bedarfs an Fremdfinanzierung.

„Neben Investitionen in den Ausbau der Produktionskapazitäten und der Infrastruktur am Standort Frellstedt war die Ausweitung der Finanzierung des Working Capitals eine Aufgabe von zunehmender Dringlichkeit“, stellt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der Amino GmbH fest. „Mit dem neuen Konsortialdarlehen unter Führung der Nord LB und der Braunschweigischen Landessparkasse ist es uns gelungen, neue Finanzierungspartner zu gewinnen und nachhaltig die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in den nächsten Jahren zu schaffen“, ergänzt Norman Willatowski, der kaufmännische Leiter des Unternehmens. Neben der Nord LB beteiligen sich die Sachsenbank, die Volksbank Braunschweig – Wolfsburg und die Kreissparkasse Peine an dem Konsortium. Das Darlehen ist von mittel- bis langfristiger Laufzeit und ein neues Instrument, welches dem gewachsenen Bedarf und dem Geschäftsfeld des Unternehmens ideal Rechnung trägt.

Die nächsten Ziele der Unternehmensentwicklung sind jetzt die Ergänzung des Produktionssortiments und der Bau einer weiteren Produktionslinie. „Es sollen zukünftig bis zu fünf Produkte gleichzeitig hergestellt werden“ beschreibt Herr Dr. Christian Pinkau, Leiter Operations, die Herausforderung.

<< weniger
28
03/
14
Erweiterung des GMP-Zertifikats

Das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig hat die Einhaltung der GMP-Richtlinien während der Arzneimittelwirkstoff-Herstellung durch Amino GmbH im Rahmen einer Inspektion des Herstellstandortes in Frellstedt bestätigt.

>> mehr

Das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig hat die Einhaltung der GMP-Richtlinien während der Arzneimittelwirkstoff-Herstellung durch Amino GmbH im Rahmen einer Inspektion des Herstellstandortes in Frellstedt bestätigt.

Das aktualisierte GMP-Zertifikat unterstreicht die Konformität mit den Richtlinien der Europäischen Union über Gute Herstellungspraxis für Wirkstoffe; darunter eine Reihe neuer Produkte, wie beispielsweise L-Tryptophan und L-Asparagin Monohydrat.

Aminos Strategie zielt weiterhin auf ein vollständiges Portfolio sämtlicher Aminosäuren mit allen relevanten regulatorischen Zulassungen und Registrierungen im Bereich der qualitätssensitiven Pharma- und Ernährungsanwendungen ab. “Das aktuelle, erweiterte GMP-Zertifikat ist ein wichtiger Meilenstein für unser strategisches Wachstum”, betont Stefanie Poppenhäger, Leiterin des Qualitätsmanagement bei Amino GmbH.

„Die Bestätigung des GMP-Status unseres bestehenden Produktionsstätten und insbesondere der neuen Linie bestärkt Amino GmbH, in zusätzliche Produktionskapazität und eine kontinuierliche Verbesserung unserer Produktionsprozesse zu investieren”, teilt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der Amino GmbH, mit. “Wir haben bereits zusätzliches Personal für neue Projekte eingestellt und ausgebildet und werden in Kürze neue Produkte aus einer weiteren Produktionslinie auf den Markt bringen“, fügt er hinzu.

<< weniger
28
12/
13
Zulassung der Japanischen Arzneimittelbehörde PMDA

Die AMINO GmbH hat von der Japanischen Arzneimittelbehörde PMDA (Pharmaceuticals and Medical Devices Agency) die Zulassung für den Wirkstoff Betain Anhydrid erhalten.

>> mehr

Die AMINO GmbH hat von der Japanischen Arzneimittelbehörde PMDA (Pharmaceuticals and Medical Devices Agency) die Zulassung für den Wirkstoff Betain Anhydrid erhalten. Nachdem das Werk in Frellstedt bereits im September 2013 als Herstellstandort akkreditiert wurde, wurde nun die Übereinstimmung mit den GMP-Richtlinien bestätigt und die Zulassung erteilt.

Betain Anhydrid wird von AMINO GmbH bislang bereits in Europa, den USA und Kanada als Wirkstoff vertrieben. Die Anerkennung durch die Japanische Arzneimittelbehörde eröffnet einen weiteren Markt für die Produkte der AMINO GmbH. Nach der erfolgreichen Akkreditierung des Standortes in Frellstedt, erfolgt in 2014 auch die Zulassung der Aminosäuren aus dem Portfolio der AMINO GmbH in Japan.

<< weniger
29
11/
13
AMINO erhält SMETA-Zertifizierung

Im Rahmen eines mehrtägigen Audits wurde die Amino GmbH im Oktober 2013 erfolgreich auf die Einhaltung von Arbeitssicherheits-, Umwelt-, Sozial- und Ethikstandards überprüft und kann sich nun offiziell als SMETA-zertifiziertes Unternehmen bezeichnen.

>> mehr

Im Rahmen eines mehrtägigen Audits wurde die Amino GmbH im Oktober 2013 erfolgreich auf die Einhaltung von Arbeitssicherheits-, Umwelt-, Sozial- und Ethikstandards überprüft und kann sich nun offiziell als SMETA-zertifiziertes Unternehmen bezeichnen.

Das umfangreiche SMETA-Audit (Sedex Members Ethical Trading Audit) durch zwei externe Auditoren hatte die Betrachtung des Unternehmens im Hinblick auf die Einhaltung nationaler Gesetze sowie die Anwendung des Kodex der Ethical Trading Initiative (ETI) zum Gegenstand. Neben einer mehrstündigen Betriebsbesichtigung, der detaillierten Prüfung relevanter Dokumente und Unterlagen war auch die Befragung von Teilen der Belegschaft Bestandteil des Audits.

„Die Zertifizierung belegt, dass die erstklassige Qualität unserer Produkte unter Einhaltung ethisch und ökologisch einwandfreier Rahmenbedingungen erzeugt und nachhaltig gesichert wird“, freut sich Frau Carina Patzelt, SHE Manager der Amino GmbH.

Anhand der SMETA-Zertifizierung kann die Amino GmbH unter SEDEX (Supplier Ethical Data Exchange) von Kunden aus aller Welt als Unternehmen identifiziert werden, das sich seiner Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern, der Umwelt und den Kunden bewusst ist. Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der Amino GmbH betont die Bedeutung insbesondere für die Qualifizierung als Lieferant für die global agierende Ernährungsbranche. „Ethisches, umweltbewusstes und nachhaltiges Handeln ist ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Unternehmenspolitik“, unterstreicht Dr. Thomas.

<< weniger
23
10/
13
AMINO nimmt an der Ausbildungsmesse in Helmstedt teil

Amino nimmt aufgrund der vielen Möglichkeiten gute und motivierte Schulabgänger für sein Unternehmen zu gewinnen, an der Ausbildungsmesse der Agentur für Arbeit teil um seine drei Ausbildungsberufe entsprechend zu präsentieren.

>> mehr

Amino nimmt aufgrund der vielen Möglichkeiten gute und motivierte Schulabgänger für sein Unternehmen zu gewinnen, an der Ausbildungsmesse der Agentur für Arbeit teil um seine drei Ausbildungsberufe entsprechend zu präsentieren. Als ein mittelständisches Unternehmen mit bester Verwurzelung in der Region benötigt Amino für seinen Wachstumskurs gut ausgebildete Mitarbeiter/-innen.“Da ist es nur konsequent sich an der Ausbildung des Nachwuchses und künftiger Generationen zu beteiligen“, begründet Katja Thomas, die Leiterin der Personalabteilung die Teilnahme. „Mit der tatkräftigen Unterstützung der aktuellen Azubis, die sich auch in der generationsgerechten Kommunikation über die Sozialen Netzwerke verdient machen, soll die zielgerichtete Kommunikation mit dem Nachwuchs noch besser gelingen“, fügt Katja Thomas hinzu.

Amino sucht aktuell Auszubildende für:

Industriekaufmann/-frau

Du solltest Interesse an betriebswirtschaftlichen Prozessen und kaufmännischen Tätigkeiten haben. Auch Microsoft Office - Kenntnisse sind hilfreich.

Industriemechaniker/-in

Du solltest Spaß an handwerklichen Tätigkeiten mitbringen und ein ausgeprägtes technisches Verständnis besitzen.

Elektroniker/-in Betriebstechnik

Du solltest Freude an praktischer, selbstständiger Arbeit haben und offen für technische Innovationen sein.

<< weniger
15
03/
13
Eröffnung von Werk 2

Im Rahmen einer kleinen Feier mit Gästen und Mitarbeitern übergibt Amino seine dritte Produktionslinie an die Mitarbeiter.

>> mehr

Im Rahmen einer kleinen Feier mit Gästen und Mitarbeitern übergibt Amino seine dritte Produktionslinie an die Mitarbeiter. Nach umfassendem Umbau des Werks 2 unter Schaffung von Produktionsbereichen unterschiedlicher Raumklassen wird die Produktionslinie im 24 x 7-Betrieb zur Herstellung von Aminosäuren genutzt; die Produktionskapazität beträgt 150 t p.a.. Um das Angebot des Unternehmens weiter zu steigern, wird zusätzlich eine Anlage zur Herstellung von Aminosäure-Mischungen integriert. Weitere Ausbauschritte werden folgen, um weiteres Wachstum zu unterstützen.

<< weniger
16
09/
12
AMINO übernimmt den gesamten Standort in Frellstedt

Mit Wirkung zum 2. Juli 2012 hat Amino GmbH und seinen Gesellschafter sämtliche verbleibenden Grundstücke und Gebäude am Standort Frellstedt übernommen.

>> mehr

Mit Wirkung zum 2. Juli 2012 hat Amino GmbH und seinen Gesellschafter sämtliche verbleibenden Grundstücke und Gebäude am Standort Frellstedt übernommen.

Kernstücke der Übernahme und der Restrukturierungsmaßnahmen sind die Versorgungs- und Entsorgungseinrichtungen am Standort, wie die Beteiligung an der Kläranlage in Süpplingenburg, das Werk 2, das für kleinvolumige Aminosäuren und Aminosäuren-Mischungen ausgebaut und saniert wird und Lagereinrichtungen.

Die Lagereinrichtungen der Getreidesilos, die von Artus Lagerhaus Gesellschaft, Berlin übernommen wurde, die Melasselagertanks und die ehemaligen Flüssigzuckertanks wurde in der Schwestergesellschaft AmStor GmbH konsolidiert und werden unabhängig von dem Aminosäuren–Geschäft betrieben.

Zeitgleich wurde das neue Fertigerzeugnisse-Lager mit 1.700 Stellplätzen für insgesamt 260 t Aminosäuren seiner Bestimmung übergeben.

Die Maßnahmen stellen einen wesentlichen Zwischenschritt zur weiteren Steigerung der Effizienz am Standort und einen wichtigen Meilenstein zur Optimierung des Materialflusses dar.

<< weniger
01
05/
11
AMINO und Danisco A/S schließen Kooperationsvertrag auf dem Gebiet der Fermentation von Aminosäuren!

„Die Fermentation von Aminosäuren am Danisco Standort in Grindsted stellt eine bedeutende strategische Weiterentwicklung im Sinne einer Rückwärtsintegration unserer Lieferkette dar“, erklärt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.

>> mehr

„Die Fermentation von Aminosäuren am Danisco Standort in Grindsted stellt eine bedeutende strategische Weiterentwicklung im Sinne einer Rückwärtsintegration unserer Lieferkette dar“, erklärt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH.

„Wir nutzen das umfangreiche Fermentations-Knowhow unserer Partner in Grindsted und haben beträchtliche Fermentationskapazitäten für den Ausbau unseres Geschäfts gesichert.“

„Für Danisco und den Standort Grindsted ist das Fermentationsabkommen, das wir mit AMINO GmbH abgeschlossen haben, sehr attraktiv, weil es unsere Expertise auf dem Gebiet der Biotechnologie und Fermentation mit einem profunden Verständnis der Good Manufacturing Practice für Arzneimittelwirkstoffe verbindet“, fügt Martin K. Madsen, der Leiter des Standorts Grindsted, hinzu. „Wir haben AMINO GmbH an unseren Standort eingeladen, weil wir davon überzeugt sind, dass sowohl Amino als auch Danisco erhebliche Synergien bei der Durchführungen der jeweiligen Fermentationen heben werden.“

Die in Grindsted gewonnenen Rohaminosäuren werden nach Frellstedt transportiert und dort zur Pharma-Qualität aufgearbeitet. Als erste Produkte werden L-Isoleucin, L-Serin und L-Valin produziert und vermarktet.

<< weniger
08
04/
11
N-Acetyl-L-Tyrosin wieder im Sortiment

Motiviert durch die Anfragen seiner Kunden hat AMINO GmbH als Ergänzung zu L-Tyrosin N-Acetyl-L-Tyrosin in die Produktpalette aufgenommen.

>> mehr

Motiviert durch die Anfragen seiner Kunden hat AMINO GmbH als Ergänzung zu L-Tyrosin N-Acetyl-L-Tyrosin in die Produktpalette aufgenommen. „Aminosäure-Derivate stellen eine konsequente Weiterentwicklung und Abrundung unseres Produktprogramms dar“, stellt Geschäftsführer Dr. Lutz Thomas fest. „Diese strategische Weiterentwicklung ist ein wichtiger Schritt zur Optimierung des Leistungsangebotes der AMINO GmbH.“

AMINO GmbH ist ein voll integrierter Hersteller von Aminosäuren und anderen Inhaltsstoffen natürlichen biologischen Ursprungs. Die Firma fokussiert sich vollständig auf Pharma- und Infusions-Aminosäuren, die unter striktesten cGMP-Qualitätsstandards hergestellt und kontrolliert werden. Neben der traditionellen Extraktion von pflanzlichen Rohstoffen werden modernen biotechnologische Methoden und Fermentationsverfahren angewendet, um ein attraktives Produktsortiment für den weltweiten Markt anzubieten.

<< weniger
19
08/
10
AMINO erweitert Produktportfolio

AMINO GmbH freut sich bekannt geben zu können, dass mit L-Asparaginsäure, DL-Asparaginsäure und L-Asparagin Monohydrat drei neue Produkte in die bestehende Produktpalette aufgenommen werden.

>> mehr

AMINO GmbH freut sich bekannt geben zu können, dass mit L-Asparaginsäure, DL-Asparaginsäure und L-Asparagin Monohydrat drei neue Produkte in die bestehende Produktpalette aufgenommen werden. Mit dieser Maßnahme bekräftigt AMINO das Vorhaben, das bestehende Produktsortiment kontinuierlich zu erweitern und somit seinen Kunden eine noch größere Vielfalt an Aminosäuren anbieten zu können.

Die Aufnahme von L- und DL-Asparaginsäure sowie L-Asparagin in das Produktportfolio ist die Konsequenz eines seit Jahren anhaltenden Wachstumskurses der AMINO GmbH. „Durch intensive Marktbeobachtung veranlasst haben wir das Produktportfolio in Hinblick auf die Bedürfnisse unserer Kunden erweitert“, stellt der Geschäftsführer, Herr Dr. Thomas, fest. Die genannten Aminosäuren sind sowohl in EP6/USP32-Oral-Qualität als auch in EP6/USP32-Infusions-Qualität erhältlich.

<< weniger
28
01/
10
AMINO verstärkt sich personell

AMINO GmbH hat sein Geschäft in den Jahren nach der Restrukturierung kontinuierlich ausbauen können. Zur personellen Absicherung eines nachhaltigen Wachstums wurde das Mitarbeiterteam gezielt verstärkt.

>> mehr

AMINO GmbH hat sein Geschäft in den Jahren nach der Restrukturierung kontinuierlich ausbauen können. Zur personellen Absicherung eines nachhaltigen Wachstums wurde das Mitarbeiterteam gezielt verstärkt. Zielsetzungen sind dabei die internationale Präsenz des Unternehmens zu erhöhen und die Weiterentwicklung des Standortes in Frellstedt zu forcieren.

Die AMINO GmbH freut sich daher bekannt geben zu können, dass mit der Einstellung von Herrn Dipl.-Kfm. Norman Willatowski zum 1. Dezember 2009 die neu geschaffene Führungsposition des Leiters Operations besetzt werden konnte. Herr Willatowski war zuvor sechs Jahre bei der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG in Hannover und Berlin als Senior Consultant für Finanzierungsberatung und Projektmanagement tätig. In dieser Funktion oblag ihm die strategische Beratung mittelständischer Unternehmen.

Darüber hinaus wird das  Marketing & Sales - Team seit Oktober 2009 durch Herrn Dipl.-Kfm. Uwe Köhler verstärkt, der im Anschluss an seinen erfolgreichen Studienabschluss ein Trainee-Programm im Unternehmen absolvierte. Als seine Kernaufgabe bei AMINO wird er den Vertrieb tatkräftig unterstützen und dabei die konsequente Kundenorientierung durch Optimierung des Produkt- und Leistungsangebots weiter vorantreiben.

„Mit der Verstärkung unseres Teams passen wir unsere Personalstruktur an die positive Geschäftsentwicklung an. Die Einstellung von Herrn Willatowski und Herrn Köhler ist eine wichtige Weichenstellung für die strategische und operative Entwicklung des Unternehmens zum Wohle unserer Kunden gelungen“, meint der Geschäftsführer Dr. Lutz Thomas.

<< weniger
06
02/
09
Zweite Produktionslinie läuft

Mit einer Investitionssumme von über € 4 Mio. in eine zweite GMP-Produktionslinie hat sich AMINO GmbH im Jahre 2008 die Voraussetzungen zu einen nachhaltigen Wachstum geschaffen.

>> mehr

Mit einer Investitionssumme von über € 4 Mio. in eine zweite GMP-Produktionslinie hat sich AMINO GmbH im Jahre 2008 die Voraussetzungen zu einen nachhaltigen Wachstum geschaffen.

Mit dem Ausbau der Produktion und dabei insbesondere der Erweiterung der Verdampfungskristallisation für pharmazeutische Aminosäuren wurde die Produktionskapazität hinsichtlich des Produktionsvolumens pro Jahr verdoppelt. „Diese für unser Unternehmen substanzielle Investition stellt die Grundlage für die Expansion des Angebots für pharmazeutische Aminosäuren dar“, erläutert der Geschäftsführer Dr. Lutz Thomas. „Innovation und zügige Umsetzung in den Produktionsmaßstab sind die Schlüsselpositionen der Unternehmensstrategie. So haben wir in den letzten drei Jahren unser Angebot an Aminosäuren um mehr als 100 % gesteigert und wollen kurzfristig weitere Produkte in unser Sortiment aufnehmen“, ergänzt Dr. Thomas.

<< weniger
07
04/
08
Ergänzung des Produktsortiments mit L-Phenylalanin

AMINO GmbH vervollständigt sein Produktsortiment weiter. Mit L-Phenylalanin wird eine neue essentielle Aminosäure hergestellt.

>> mehr

AMINO GmbH vervollständigt sein Produktsortiment weiter. Mit L-Phenylalanin wird eine neue essentielle Aminosäure hergestellt.

L-Phenylalanin wurde am Standort Frellstedt in der Vergangenheit mit extraktiven Verfahren hergestellt, mit der Umstellung auf L-Phenylalanin aus der Fermentation wird der Technologiewechsel konsequent weiter umgesetzt. „Für L-Phenylalanin haben wir wie auch für das Neuprodukt L-Serin das CEP-Zertifikat des Europäischen Direktorats für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) erhalten“, erläutert Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer von AMINO GmbH. „L-Phenylalanin wird in oraler und pyrogenfreier Qualität gemäß EP und USP 30 angeboten“, ergänzt die Leiterin des Qualitätsmanagements Stefanie Söchting.

<< weniger
03
03/
08
AMINO erweitert Produktangebot – CEP-Zertifikat für L-Serin erhalten

Die Erweiterung der Produktionskapazitäten für Pharma-Aminosäuren bildet das Fundament, die Breite des Sortiments zu ergänzen. Mit L-Prolin, DL-/L-Asparaginsäure und L-Serin bietet AMINO weitere Produkte in pharma-oraler und pyrogen-freier Qualität an.

>> mehr

Die Erweiterung der Produktionskapazitäten für Pharma-Aminosäuren bildet das Fundament, die Breite des Sortiments zu ergänzen. Mit L-Prolin, DL-/L-Asparaginsäure und L-Serin bietet AMINO weitere Produkte in pharma-oraler und pyrogen-freier Qualität an.

„Die Angeboterweiterung ist Ausdruck der Kundenorientierung, d.h. der marktgerechten Entwicklung von Produkten und der strategischen Absicht der Ergänzung und Vervollständigung der Produktpalette", stellt Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH, erfreut fest. „Mit dem Erhalt des CEP-Zertifikats für L-Serin aus der Fermentation haben wir eine wesentliche Voraussetzung zur Erfüllung der regulatorischen Anforderungen unserer Kunden erbracht", stimmt Stefanie Söchting, AMINOs Leiterin Regulatory Affairs und Qualitätsmanagement, zu.

<< weniger
23
11/
07
AMINO investiert in die Zukunft

Die AMINO GmbH erweitert ihre Produktionskapazität am Standort Frellstedt. Die Expansion der Produktionstechnik und die damit verbundene Verdopplung der Jahresleistung bei den Aminosäuren aus der Fermentation stehen im Fokus der Anlagenerweiterung.

>> mehr

Die AMINO GmbH erweitert ihre Produktionskapazität am Standort Frellstedt. Die Expansion der Produktionstechnik und die damit verbundene Verdopplung der Jahresleistung bei den Aminosäuren aus der Fermentation stehen im Fokus der Anlagenerweiterung.

Kernstück der Investition mit einem Volumen von ca. 3 Mio € ist der Bau einer neuen Produktionslinie aufbauend auf einer zweistufigen Verdampfungsanlage bis hin zur modernen Pharma-Endproduktion in Ergänzung des GMP-zertifizierten Werkskonzepts.

„Nach dem vollzogenen Management Buy-Out und mit dem Rückenwind der erfolgreichen GMP-Zertifizierung für Wirkstoffhersteller hat sich AMINO entschlossen, nun in Erweiterung und Modernisierung der Anlagen zu investieren“, freut sich Dr. Lutz Thomas. Zugleich werden die Maßnahmen neue Arbeitplätze schaffen und das Profil der AMINO GmbH sowohl regional, als auch in der internationalen pharmazeutischen Industrie nachhaltig stärken.

Die Stärkung der Geschäftsentwicklung und die geplant zügige Inbetriebnahme der Neuanlagen sollen AMINO kurz- und mittelfristig in die Lage versetzen, eine Vielzahl neuer Aminosäuren und verwandter Wirkstoffe anbieten zu können.

<< weniger
20
10/
07
Neue Amino-Seite geht online

Mit der neuen Internetseite der AMINO GmbH ist die Umstellung des Öffentlichkeitsauftrittes abgeschlossen.

>> mehr

Mit der neuen Internetseite der AMINO GmbH ist die Umstellung des Öffentlichkeitsauftrittes abgeschlossen. Neben einer modernen Gestaltung sorgt die überarbeitete Struktur für einen schnellen und informativen Überblick über das Unternehmen und seine Produkte.

Die Navigation innerhalb der Seiten geht schnell und dynamisch vonstatten, so dass nur wenige Klicks benötigt werden, bis Kunden sich beispielsweise die Spezifikationen zu den Produkten der AMINO GmbH downloaden können.

Der neue Internetauftritt ist ein weiterer Baustein der Umstrukturierung der AMINO GmbH. Er reiht sich in das Bestreben ein, die Außenwahrnehmung des Unternehmens der tatsächlichen Innovationskraft anzupassen. Mit dem neu gestalteten und nutzerfreundlichen Webauftritt unterstreicht AMINO seinen Anspruch im Markt als moderner und kundenorientierter Lieferant von Spezialaminosäuren wahrgenommen zu werden.

<< weniger
17
07/
07
Amino steigert Kundenorientierung durch Schaffung einer personell verstärkten Geschäftsentwicklung weiter

Seit dem Neustart der AMINO GmbH konnten die Aktivitäten am Markt und in unmittelbaren Kundenkontakten gezielt verstärkt werden. Die überaus ermutigende Resonanz hat in einer Vielzahl von Projekten zur Entwicklung neuer Produkte und Verfahren gemündet.

>> mehr

Seit dem Neustart der AMINO GmbH konnten die Aktivitäten am Markt und in unmittelbaren Kundenkontakten gezielt verstärkt werden. Die überaus ermutigende Resonanz hat in einer Vielzahl von Projekten zur Entwicklung neuer Produkte und Verfahren gemündet.

Die AMINO GmbH freut sich daher bekannt geben zu können, dass der Bereich Business Development im Zuge eines Projektmanagements ausgebaut und verstärkt werden konnte.Das Team wird mit sofortiger Wirkung durch die Bioverfahrenstechniker Annett Klinzing und Stefan Ortleb verstärkt. Zugleich wechselt Herr Dr.-Ing. Holger Fersterra als Projektleiter in die Geschäftsentwicklung und rundet somit das neue Team ab. Der Bereich Geschäftsentwicklung wird kundennah und zielorientiert komplette Produkte und Verfahren von der Idee bis hin zur Produktionsreife entwickeln.

<< weniger
14
05/
07
EDQM erteilt AMINO Eignungszertifikate (Certificates of Suitability) für L-Isoleucin und L-Threonin in Infusionsqualität

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH Eignungszertifikate (CEP) für die Aminosäuren L-Isoleucin und L-Threonin aus der Fermentation erteilt.

>> mehr

Das Europäische Direktorat für die Qualität von Medizinprodukten (EDQM) hat der AMINO GmbH Eignungszertifikate (CEP) für die Aminosäuren L-Isoleucin und L-Threonin aus der Fermentation erteilt.

Die Experten des EDQM haben damit bestätigt, dass sowohl die Fermentation als auch die anschließende Aufreinigung in Frellstedt den strengen Anforderungen an GMP-gerechte Prozesse entsprechen und sicher dazu geeignet sind, L-Isoleucin und L-Threonin in EP-Infusionsqualität herzustellen. „L-Isoleucin und L-Threonin sind die ersten beiden Aminosäuren, die AMINO aus der Fermentation herzustellen plant und die nunmehr durch die EDQM akzeptiert wurden“, stellt Dr. Lutz Thomas, AMINOs Geschäftsführer, fest und fügt hinzu: „Die Erteilung der Eignungszertifikate (CEPs) ist vielfach Voraussetzung für die Vermarktung unserer Produkte in den europäischen Pharma- und Infusionsmarkt und damit ein wirklicher Meilenstein bei der Umsetzung der Firmenstrategie.“

<< weniger
23
04/
07
AMINO erhält Herstellerlaubnis zur Produktion von Pharma-Aminosäuren aus der Fermentation

Nach eingehender Inspektion und umfassendem Audit durch die Gewerbeaufsichtsämter Braunschweig und Oldenburg wurde der AMINO GmbH die Herstellerlaubnis nach §13 Absatz 1 Arzneimittel-Gesetz (AMG) erteilt.

>> mehr

Nach eingehender Inspektion und umfassendem Audit durch die Gewerbeaufsichtsämter Braunschweig und Oldenburg wurde der AMINO GmbH die Herstellerlaubnis nach §13 Absatz 1 Arzneimittel-Gesetz (AMG) erteilt. Mit der Umsetzung der 14. AMG-Novelle benötigen Hersteller von Wirkstoffen mikrobieller Herkunft eine Herstellerlaubnis der zuständigen Behörde. AMINO GmbH stellt Aminosäuren aus der Fermentation her, die gleichsam als Wirkstoffe (APIs) mikrobieller Herkunft gelten.

Darüber hinaus wurde die AMINO GmbH mit einem GMP-Zertifikat nach §64 Absatz 3 AMG für den Standort Frellstedt und die dort hergestellten Aminosäuren und anderen Wirkstoffe ausgezeichnet. Das GMP-Zertifikat bestätigt sowohl die Einhaltung der europäischen GMP-Richtlinien als auch die Konformität mit dem Arzneimittel-Gesetz (AMG) und der neuen Arzneimittel- und Wirkstoffherstellungsverordnung (AMWHV).

<< weniger
22
11/
06
AMINO startet durch

Mit dem Abschluss des Management Buy-Outs wird der Grundstein zum Durchstarten der neuen AMINO GmbH gelegt.

>> mehr

Mit dem Abschluss des Management Buy-Outs wird der Grundstein zum Durchstarten der neuen AMINO GmbH gelegt. Nachdem die Gesellschafter der AMINO GmbH , die Nordzucker GmbH & Co. KG und die Industrie- und Handelsunion Dr. Wolfgang Boettger GmbH & Co. KG, im vergangenen Jahr ihren Rückzug aus dem Aminosäuren-Geschäft bekannt gegeben hatten, wird die neue Gesellschaft nunmehr mit ihrer Unterstützung die Verselbständigung nutzen, um die Unternehmensstrategie eines global tätigen Lieferanten von Spezialaminosäuren entschlossen weiter zu entwickeln.

Im Rahmen des Unternehmenskaufes übernimmt das Management unter Führung des Geschäftsführers Dr. Lutz Thomas und unter Einbindung privater Investoren den bisherigen Geschäftsbereich Aminosäuren und insbesondere sämtliche Produktionsanlagen, die Technologie und die Verfahren der AMINO GmbH. Die Wahrung der Kontinuität bezüglich Herstellung und Vertrieb sichert nach erfolgreicher Umstrukturierung den Bestand der Arbeitsplätze und des Produktionsstandortes Frellstedt. Die aufnehmende Gesellschaft, die auch den Namen AMINO übernehmen wird, bleibt damit als einer der wenigen europäischen Hersteller von Aminosäuren erhalten.

Die Übernahme des Geschäftsbetriebes stellt das Ergebnis monatelanger Verhandlungen der Vertragspartner dar. Der Management Buy-Out wird von der Überzeugung getragen, dass er in der Kombination mit der Entschlossenheit des Teams in Frellstedt gewährleistet, die Unternehmensstrategie als Lieferant hochwertiger Aminosäuren unter Nutzung traditioneller Extraktionsverfahren und moderner Fermentationstechnologie sowie durch Anwendung effizienter Aufarbeitungsverfahren umzusetzen und zum Markterfolg zu führen.

„Mit dem endlich abgeschlossenen Unternehmenskaufvertrag sind wir nunmehr in der Lage, uns vollständig auf die Entwicklung des Aminosäurengeschäftes zu konzentrieren und die Vision, die wir seit Jahren in der strategischen Allianz gemeinsam mit Partnerunternehmen wie SA Bioproducts in Südafrika entwickelt haben, zu realisieren“, freut sich Dr. Thomas.

AMINO wird sich vollständig auf Pharma- und Infusions-Aminosäuren, die unter striktesten cGMP-Qualitätssicherungsstandards hergestellt und kontrolliert werden, fokussieren. Neben der traditionellen Extraktion von pflanzlichen Rohstoffen werden moderne Biotechnologieverfahren und Fermentationstechniken angewendet, um ein attraktives Produktsortiments für den weltweiten Markt anzubieten. Das Angebot wird neben den Traditionsprodukten L-Leucin und L-Tyrosin die Betain-Produkte Betain Anhydrid, Betain HCl und Betain Monohydrat umfassen und durch die neuen Aminosäuren aus der Fermentation, nämlich L-Isoleucin, L-Valin und L-Threonin, ergänzt.

Zusätzlich werden voraussichtlich im ersten Quartal 2007 mit L-Serin und L-Phenylalanin weitere Aminosäuren lanciert.

„Zugegeben, die Umstrukturierung und der Management Buy-Out waren zeitaufwendiger als zunächst angenommen“, räumt Dr. Thomas ein, „aber der jetzt erfolgende Startschuss für die neue AMINO wird uns mit aller Kraft durchstarten lassen, um die Ziele, die wir uns gesetzt haben, zu verwirklichen.“

<< weniger
26
05/
04
Dr. Lutz Thomas neuer Geschäftsführer der AMINO

AMINO GmbH, ein führender Hersteller von Spezial-Aminosäuren für den globalen Markt, freut sich, die Ernennung von Dr. Lutz Thomas zum neuen Geschäftsführer mit Wirkung vom 1. Mai 2004 bekannt geben zu können.

>> mehr

AMINO GmbH, ein führender Hersteller von Spezial-Aminosäuren für den globalen Markt, freut sich, die Ernennung von Dr. Lutz Thomas zum neuen Geschäftsführer mit Wirkung vom 1. Mai 2004 bekannt geben zu können.

Als Geschäftsführer wird Dr. Thomas die fortlaufende Entwicklung AMINOs als bedeutender globaler Lieferant für hochwertige Aminosäuren, die durch modernste Technologien oder durch ihre traditionellen Extraktions- und Aufreinigungsverfahren hergestellt werden, leiten.

Dr. Thomas verfügt über weitreichende Industrie-, Wissenschafts- und Managementerfahrungen, die er in seine neue Position einbringen wird. Zuletzt hatte er zwei leitende Positionen inne: als Geschäftsführer von AMBIO, dem Joint Venture von AMINO und SA Bioproducts, und als Marketing- und Verkaufsleiter von AMINO.

Als Marketing- und Verkaufsleiter hat Dr. Thomas AMINOs Key Accounts der pharmazeutischen und Nahrungsmittel-Industrie weltweit betreut sowie alle Aspekte neuer Lizenzvereinbarungen, Partnerschaften und Kooperationen bei AMINO geleitet. Bevor Dr. Thomas bei AMINO anfing, hat er bei der Merck KGaA, Darmstadt, als Marketingfachmann für funktionale Zusatzstoffe für die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie weltweit gearbeitet.

Als Autor von mehr als 30 Veröffentlichungen über Aminosäuren in der Sportlerernährung, Enzyme in der Lebensmitteltechnologie sowie funktionale Zusatzstoffe in Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hat Dr. Thomas seinen Beitrag zum Fortschritt vieler Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel geleistet. Dr. Thomas hat an der Universität Hohenheim, Stuttgart, auf dem Gebiet der Lebensmitteltechnologie und Biotechnologie promoviert.

<< weniger
<< Aktuelles

Marken von Amino: